REMAINAISSANCE

Der Berliner Teufelsberg ist ein stummes Geschichtslabor: schon an seiner Oberfläche, knapp unter der Grasnarbe, kann man ohne Mühe Scherben, Türgriffe, Kabel und andere Baureste finden. Im aufgeschütteten Bruchmaterial aus dem kriegszerstörten Berlin verbergen sich unerwartete Geschichten, stumme Poesien, die es aufzuspüren gilt. Das Projekt Teufelsberg Opera widmet sich seit Herbst 2018 in unterschiedlichen künstlerischen Formaten den Fragen: wie konnte aus der fatalen Zerstörung heraus diese lebendige Stadt von heute wachsen? Wie fasst man Hoffnung nach der erlebten Zerstörung? Und welche Geschichte sprechen die Trümmer heute? 

Wir kehren mit euch auf den Berg zurück und versammeln uns zu einer weiteren Ausgrabung und einem kreativen Ritual der Künstlerin Meike Ziegler.

Mit ihren Creatuals markiert Meike Ziegler Momente des Innehaltens und der Begegnung.
Die Fundstücke, ebenso wie die Performance des Creatuals werden Teil der gemeinschaftlichen Ausstellung im Institut für alles Mögliche in der ehemaligen Abhörstation vom 28. -30. Juni. 

Wir laden euch herzlich ein dabei zu sein!

 

WO: Treffpunkt Parkplatz Drachenplateau
(https://goo.gl/maps/7g4JEf1cyy22)
* Für Ausgrabungsmaterialien ist gesorgt. 

 

einladung TB.creatual